Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr

IP-Klinikkommunikation bietet jederzeit individuelle Anpassungsmöglichkeiten an Prozesse

Kommunikations- und Lichtrufsystem Visocall IP im Einsatz

Das Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr zählt zu den fortschrittlichen Einrichtungen, welche bei Kommunikations- und Lichtrufsystemen auf neueste IP-Technologie setzen. Visocall IP heißt die innovative, IP-basierte Systemtechnologie und bildet eine integrative Technik-Plattform für Kommunikation, Organisation und Pflege.

Um Patienten den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und so die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Genesung zu erhöhen, sind modernste medizinische Standards und zeitgemäßer Komfort am Krankenbett erforderlich. Der enorme Fortschritt in der Informations- und Kommunikationstechnik bietet heute exzellente Möglichkeiten, die Patienten auch während der stationären Behandlung am Leben außerhalb des Krankenhauses teilhaben zu lassen. Durch den Einsatz modernster Technologien verbessern sich außerdem die Voraussetzungen für einen effizienten Pflegedienst.

Das Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr kann täglich 479 Patientinnen und Patienten stationär behandeln. Das Krankenhaus der Zentralversorgung verfügt über 390 Betten im Akutbereich, 24 Betten in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie und zusätzlich 65 Betten in der Geriatrischen Rehabilitation.

Kommunikation mit System

Vom Konzept bis zum sicheren Betrieb übernimmt Securiton Deutschland im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr auch die technische Ausführung. Wie Herr Hartmann, Leitung Technische Abteilung im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr, ausführt, erfüllt die Systemtechnologie Viscoall IP umfänglich die heutigen Anforderungen an stabile Funktionalität, leichte Bedienbarkeit, klare Informationen und fortschrittliche sowie komfortable Ausgestaltung der multimedialen Dienste für Pflegepersonal und Patienten.

Zuverlässige Funktionen und höchste Wirtschaftlichkeit

Der Neubau mit 42 Patientenzimmern legt den Grundstein in Karlsruhe-Rüppurr für den Einsatz von Visocall IP. Das System nutzt zu 100 Prozent die heute in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenkende IP-Technologie. Von der Struktur ist es ein Lichtrufsystem, welches aufgrund der innovativen und einzigartigen Bauweise der DIN VDE 0834 in vollem Umfang entspricht. Darüber hinaus ist Visocall IP ein flexibles, äußerst vielseitiges und zukunftsorientiertes Multimedia-System, das jeder denkbaren technologischen Entwicklung zu überschaubaren Kosten Rechnung tragen kann. Visocall IP ist kosteneffizient zu errichten und zu betreiben und bietet Patienten und Personal höchstmögliche Sicherheit und zeitgemäßen Komfort.

Neben der Ausstattung des Neubaus wurden bereits Teile des bestehenden Altbaus geschoßweise einer Sanierung unterzogen. Mit Visocall IP und dem Einsatz von IP-Netzwerktechnologie ist eine Angliederung von Teilbereichen sehr effizient zu realisieren. Die Verwendung von Standard-Komponenten verringert den Montageaufwand beträchtlich. Insgesamt handelt es sich um elf Stationen sowie dem zentralen Arbeitsplatz an der Pforte. Über das jeweilige Dienstzimmerterminal hat das Personal den aktuellen Funktionszustand des gesamten Pflegebereichs immer im Blick. Alle Funktionen werden auf einem 6“ Farb-/Grafikdisplay übersichtlich dargestellt und können mittels interaktiver Bedientasten einfach abgerufen werden.

Im Ganzen umfasst die realisierte Anlage derzeit 199 Untersuchungs-, Therapie- und Patientenzimmer mit total 198 Pflegebetten. Integriert wurden 19 Textterminals zur Informationsanzeige auf den Fluren sowie elf Dienstzimmerterminals für die Pflegezimmer. Als eigenständige Lichtrufanlage in einer multimediafähigen Kommunikationsplattform kombiniert Visocall IP zahlreiche Funktionalitäten in einem einzigen System. Die Anlagenrealisierung schließt eine SIP-Schnittstelle zur IP-Telefonanlage ein, welche die Visocall IP-Patiententerminals direkt mit der IP-Telefonanlage verbindet. Neben der IP-Telefonie steht das Multimedia-Angebot über eine LAN-Dose unmittelbar am Patientenbett zur Verfügung: IP-TV, digitale Rundfunkprogramme mit praktisch unbegrenzter Senderanzahl oder auch eine Hörbücher-Bibliothek.

Der Patient hat bzgl. der Endgeräte die Wahl: Möchte er zusätzlich zum vorhandenen Patiententerminal eher ein 10“ IP-TV-Terminal oder aber ein umfangreiches 15“ Multimedia-Terminal? Das Pflegepersonal kann hier ganz individuell auf die Wünsche des Patienten eingehen, der Einsatz gestaltet sich sehr flexibel. Entsprechend ausgestattete Nachttische kommen je nach Bedarf in den Patientenzimmern zum Einsatz – über einen einzigen IP-Anschluss.

Visocall IP ist in Karlsruhe-Rüppurr auch mit der vorhandenen Brandmeldeanlage gekoppelt. Über die serielle Schnittstelle werden im Alarmfall die Klartextmeldungen der Brandmeldezentrale an die Lichtrufanlage übermittelt. Bei gesetzter Anwesenheit von Ärzten und Pflegepersonal erfolgt die Anzeige der Informationen selektiert nach den gefährdeten Bereichen oder nach eingestellten Vorgaben.

Hohe Akzeptanz und Zufriedenheit

Wie Herr Hartmann, Leitung Technische Abteilung im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr, ausführt, erfüllt die Systemtechnologie Visocall IP umfänglich die heutigen Anforderungen an stabile Funktionalität, leichte Bedienbarkeit, klare Informationen und fortschrittliche sowie komfortable Ausgestaltung der multimedialen Dienste für Pflegepersonal und Patienten. Die Entscheidung für den Einsatz von Visocall IP überzeugt Betreiber und Patienten gleichermaßen. Die Full-IP-Technologie bietet höchste Ausfallsicherheit und permanente Systemverfügbarkeit. Dazu kommen eine einfache Installation, umfassende Kompatibilität, eine sehr hohe Flexibilität und erhebliche Servicevorteile.

 

Zurück zur Referenzübersicht

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: info@securiton.de

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Telefon: +49 7841 6223-0

Unsere Standorte