#

Kritische Infrastrukturen

Lösungen zum Schutz besonders gefährdeter Einrichtungen

Kritische Infrastrukturen

Lösungen zum Schutz besonders gefährdeter Einrichtungen

Hochsicherheitsbereiche

Besonders gefährdete Einrichtungen wie Energiegewinnung oder Wasserversorgung benötigen einen besonderen Schutz. Sie stehen permanent im Fokus und sind Ziele für potentielle Angriffe. 

Die Bedrohungsszenarien sind sehr unterschiedlich: Im Kern geht es jedoch immer darum, unbefugtes Eindringen und schädliche Handlungen zu verhindern. Um dies zu unterbinden muss die Technik speziell gesichert werden. Sabotageangriffe müssen jederzeit automatisch erkannt werden. 

Zudem geht es auch darum, das Umfeld im Blick zu behalten. Herumlungernde Personen bringen stets ein Bedrohungspotential mit sich.

IPS Critical Infrastructure Protection

Intelligentes Videoanalysemodul

IPS Critical Infrastructure Protection ist eine intelligent Videoanalyse für die Echtzeit-Alarmierung bei Eindringen in gesicherte Außenbereiche von besonders sensiblen und schützenswerten Einrichtungen. Mit dem patentierten IPS-Zonenkonzept erkennt sie verdächtige Bewegungen sowie Zonenübertritte und erlaubt eine exakte Freund-Feind-Erkennung. Auch die Detektion von herumlungernden Personen ist beinhaltet.

Zusätzlich identifiziert sie Manipulationsversuche an Überwachungskameras und lässt sich optimal an die jeweiligen Umgebungsbedingungen anpassen. Damit ermöglicht sie eine präzise und zuverlässige Detektion von Angriffen auf Kritische Infrastrukturen – auch bei schwierigen Witterungsverhältnissen.

Fordern Sie jetzt Ihr persönliches Beratungsgespräch an!

Beschreibung

Hauptfunktionen

  • Echtzeit-Alarmierung bei Angriffen auf kritische Infrastrukturen
  • Manipulationserkennung von Defokussieren, Vernebeln, Verbergen, Verdecken, Verdrehen, Zusprühen und Blenden von Kameras
  • Erkennung von Herumlungern und langsamen Bewegungen
  • Aktivitätserkennung: Objekte werden erkannt und verfolgt
  • Videoanalyse basierend auf Machine Learning Technologien garantiert geringe Fehlalarmquote
  • Konfiguration von Erfassungs-, Alarm- und Prioritätszone mittels IPS-Zonenkonzept
  • Einstellung von Objektgrößen, Objektrichtungen, Objektstrecken, Objektgeschwindigkeiten, Objektverweildauer, Perspektiven und Einsatzvarianten
  • 3D-Georeferenzierung und simultane Objektbestätigung möglich
  • Geeignet für Farb- und Wärmebildkameras

Die Vorteile

  • Zuverlässiger Perimeterschutz von kritischen Infrastrukturen, auch bei schwierigen Witterungsverhältnissen
  • Kostenvorteil bzw. Schadensbegrenzung durch frühzeitige Erkennung von verdächtigem Verhalten und dadurch Vermeidung von Störfällen
  • Kombiniert die Funktionalität der Analysen IPS Tamper Detection, IPS Loitering Detection und IPS Outdoor Detection
  • Sekundenschnelle Aufzeichnungssuche von relevantem Videomaterial

Downloads

Videosicherheitssysteme

Übersichtweiterlesen

Nächste Videobildanalyse

Erweiterter Sabotageschutz weiterlesen

Besonders. Sicher.

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: info@securiton.de

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Telefon: +49 7841 6223-0

Unsere Standorte