Logistikketten in Kraftwerken

Überwachung mittels Videosicherheitssystemen

Moderne Videosicherheit für die Prozessüberwachung im Müllkraftwerk

eew - Energy from Waste Helmstedt setzt IPS VideoManager ein

Logistikvorgänge müssen überwacht werden. Und dies gilt auch für alle Arten von Kraftwerken. Bei Kohlekraftwerken muss auf die Wärmeentwicklung innerhalb der Kohle auf den Förderbändern ein besonderes Augenmerk gerichtet werden. Glutnester, die in den Kohlebunker eingebracht werden könnten, müssen frühzeitig detektiert werden, damit es nicht zu massiven Schadensfällen kommt.

Bei den Reststoffkraftwerken zur Müllverwertung geht es in erster Linie um die Qualität und die Beschaffenheit des angelieferten Mülls. Sie muss zum einen mit dem vertraglich vereinbarten Maß übereinstimmen aber zum anderen muss auch sichergestellt sein, dass nicht unachtsam im Müll verbliebene sperrige Komponenten, die Förderanlagen innerhalb des Brennraumes beschädigen oder gar blockieren.

Die EEW Energy from Waste Helmstedt GmbH wollte diese Aufgabe mit einer Überarbeitung der Videoanlage lösen. Dabei stand neben der Live-Beobachtung aller Anlieferungsschritte auch die Nachvollziehbarkeit bei einem Schadensfall im Fokus der Investitionsmassnahme. Folgende Fragen galt es in dem Projekt zu beantworten: Welcher Lieferant muss für eine eventuelle Falschlieferung zur Verantwortung gezogen werden und wie kann ein Nachweis erfolgen ? Wie kann dafür gesorgt werden, dass ein schnelles Eingreifen die Schadenshöhe durch etwaigen Produktivitätsverlust minimiert?

Der Anwenderbericht zum Download gibt Ihnen erste Antworten hierzu.

Gerne steht Ihnen Herr Thomas Hermes unter Telefon +49 7841 6223-0 oder per E-Mail unter evu@securiton.de für weitere Informationen zur Verfügung.

Weitere Informationen

Treten Sie mit uns in Kontakt

Ihr regionaler Kontakt

Sprechen Sie gerne mit uns

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: info@securiton.de

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Telefon: +49 7841 6223-0

Unsere Standorte