Forschungsaktivitäten

Securiton beteiltigt sich an Forschungsaufträgen für die Sicherheit

Forschung für die zivile Sicherheit

Securiton Deutschland engagiert sich seit mehreren Jahren im Bereich der zivilen Sicherheitsforschung.

Als Mitglied des ehemaligen Fraunhofer Innovationsclusters Future Security Baden-Württemberg, bei dem sowohl das Fraunhofer Institut für Kurzzeitdynamik (EMI, Ernst-Mach-Institut) und das Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) Mitglied waren, konnten mehrere Forschungsprojekte gemeinsam mit verschiedensten Verbundpartnern aus Instituten, verschiedenen Hochschulen und anderen Industriepartnern durchgeführt werden.

Die aktuellen Verbundprojekte werden im Rahmen des Programms der Bundesregierung "Forschung für die zivile Sicherheit" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Ziel des Sicherheitsforschungsprogramms ist es, durch die Entwicklung innovativer Lösungen die zivile Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen und dabei die Balance zwischen Sicherheit und Freiheit zu wahren.

Als Projektpartner für die aktuellen Forschungsprojekte auf nationaler sowie internationaler Ebene sind das Bundeskriminalamt, das Fraunhofer IOSB in Karlsruhe, die Hochschule München, die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, die Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, die Fraport AG, die Stadt Hamburg mit der Feuerwehr Hamburg und der Polizei Hamburg und als weiterer namhafter Projektpartner die Firma ATOS GmbH zu nennen.

Die Arbeitspakete von Securiton Deutschland befassen sich bei den aktuellen Forschungsprojekten mit der Integration und Darstellung von Informationen mit Hilfe des Videomanagementsystems IPS VideoManager und des Drohnendetektionssystems SecuriLocate AARTOS DDS.

Derzeit sind zwei Forschungsprojekte mit Beteiligung von Securiton Deutschland gestartet. Das Forschungsprojekt ArGUS befasst sich mit der Thematik Drohnendetektion und das Forschungsprojekt S2UCRE mit der videobasierten Analyse von Menschenmengen.

Auch ist das im Hause Securiton vorhandene Wissen um den deutschen Sicherheitsmarkt und die Anforderungen an zukünftige Produkte und Systeme in diesem Markt bei den verschiedenen Forschungseinrichtungen von hohem Interesse und die Securiton-Mitarbeitenden sind begehrte Teilnehmer an Konferenzen und Podiumsdiskussionen.

Weiterführende Informationen zu den beiden Forschungsvorhaben von Securiton Deutschland oder zu allgemeinen Informationen zur zivilen Sicherheitsforschung erhalten Sie auf www.sifo.de

Weitere Informationen

Treten Sie mit uns in Kontakt Kontaktformular

Ihr regionaler Kontakt

Sprechen Sie gerne mit uns Standorte

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: info@securiton.de

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Telefon: +49 7841 6223-0

Unsere Standorte