Stille Alarmierung

Alarmierungskonzept zur Vermeidung von Panikreaktionen und Verwirrungen

Im Brandfall mittels IP-Kommunikationssystem still alarmieren

Vorbeugender Brandschutz spielt in Kliniken, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen eine übergeordnete Rolle. Patienten, Besucher und Personal müssen vor entstehenden Gefahren geschützt werden. Im Brandfall haben Alarmierung und Evakuierung eine vorherrschende Rolle.

Patienten sind nicht immer in der Lage, bei Gefahren das Gebäude aus eigener Kraft zu verlassen. Speziell unter dem Aspekt der Evakuierungsorganisation ist es daher wichtig, ein besonderes Augenmerk auf die Alarmierung im Brandfall zu legen. Ein wie üblich angezeigter Brandalarm mittels akustischer Alarmierungsmittel kann zu Panikreaktionen und zu Verwirrungen führen. Anders bei einer stillen Alarmierung, gerichtet an das Fachpersonal. Selbstverständlich ist diese Form der Alarmorganisation nur dann auch sinnvoll und wirksam, wenn das Personal regelmäßig auf das Verhalten für solche Notfälle geschult wird.

Gezielte Gefahrenmeldungen mit VISOCALL IP

Das IP-Kommunikationssystem VISOCALL IP verfügt über die Möglichkeit, Gefahrenmeldungen einer Brandmeldeanlage aufzunehmen und still zu alarmieren. Seitens des Brandmeldesystems erfolgt eine automatische Weiterleitung der Alarme mittels seriellem Datenprotokoll an das Lichtrufsystem VISOCALL IP, welches Meldungen je nach örtlicher Auslösung an bestimmte Anlagenteile weitergibt. Eine genaue Zuordnung der Alarmanzeige wird über die Anlagenkonfiguration geregelt.

Definierte Texte werden in erforderlichen Bereichen und Stationen über die Systemdisplays der Endgeräte signalisiert. Festgelegt werden kann auch die Dauer der Alarmanzeige oder ob der Alarm nur bei anwesendem Personal angezeigt werden soll. Die Anzeige an den Endgeräten erfolgt optisch mit Angabe der Bereiche und Stationen, in welchen der Brand detektiert wurde, sowie akustisch im schnellen Rufrhythmus. Dabei kann das Ereignis mit sehr hoher Rufpriorität nicht innerhalb des Systems quittiert werden, beispielsweise durch das Setzen einer Anwesenheit. Erst nach dem Löschen des eigentlichen Alarms wird auch die Alarmierung im Lichtrufsystem quittiert.

VISOCALL IP bietet unterschiedliche Alarmierungsmöglichkeiten

Unterstützt wird auch die Weiterleitung zu DECT-Endgeräten einer Telefonanlage oder zu einem Alarmserver. Die stille Alarmierung ist eine sinnvolle Ersatzmaßnahme zur klassischen Signalisierung durch Warntonsirenen und unterstützt ein Alarmierungskonzept, um Paniksituationen zu vermeiden und Evakuierungen sicher zu regeln.

Weitere Informationen

Treten Sie mit uns in Kontakt Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt

Sprechen Sie gerne mit uns Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: info@securiton.de

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Telefon: +49 7841 6223-0

Unsere Standorte