« Newsletter »

Regelmäßig informieren wir über Aktuelles der Sicherheitsmarke Securiton: Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

« News »

»

Innovative Fluchttürsteuerung mit flexibler Intelligenz

Fluchttürsteuerungssystem Palmatic

Innerhalb eines Gebäudes gibt es viele Risiken, die zu einer Gefährdung der anwesenden Personen führen können. Ausbrechende Brände, Rauchentwicklung oder panische Zustände von Menschen beschreiben schnell den Ernstfall.

 

Intelligenz ist, wenn eine Tür mitdenkt

Dank gekennzeichneten Fluchtwegen und vorhandenen Fluchttüren gelangen Personen ins Freie und somit in Sicherheit. Per Gesetz ist deshalb festgelegt, dass Fluchttüren stets unverschlossen sein müssen. Diese Maßgabe lässt jedoch Raum für Missbrauch – offene Türen werden zu Schlupflöchern für unberechtigte Personen, schnell lässt sich unbemerkt z. B. Inventar entwenden.

Mit dem modernen Fluchttürsteuerungssystem Palmatic bietet die Securiton GmbH ein Instrument, das Türen im Normalfall geschlossen hält, sie im Ernst- bzw. Alarmfall jedoch sofort freigibt und normengerecht offenhält.

 

Innovatives Fluchttürsteuerungssystem als Teamplayer

Sicherheitskonzepte für Gebäude leben vom Zusammenspiel der verschiedenen Systeme und Lösungen. Ein entscheidendes Plus von Palmatic ist daher, dass die Komponenten von Gefahren-/Einbruchmeldeanlagen, z. B. Magnetkontakte und Riegelkontakte, aufgeschaltet werden können. Über Relaiskontakte ist auch die Verbindung zu Brandmeldesystemen realisierbar. Auch eine Symbiose zu Videoüberwachungsanlagen ist sehr interessant und bietet viele Vorteile. Beispielsweise kann im System hinterlegt werden, dass eine Tür in der Regel nur angelehnt ist. Sobald sich die Tür bewegt, wird ein Kamerabild aktiv. Das Videosystem zeichnet die Situation auf und das Alarmbild wird an die Sicherheitszentrale übertragen. Mit Palmatic ist darüber hinaus selbstverständlich die Integration und Steuerung jeglicher Sicherheitseinrichtungen möglich. Zusatzsteuerungen für Hupen, optische und akustische Signalgeber, Blitzlampen, Zustandsanzeigen (offen/zu), Taster zur Freigabe und die Einbindung in Zutrittskontrollsysteme sind sehr einfach zu realisieren.

 

Hard- und Software: Höchste Flexibilität als ideale Lösung

Die zentrale Systemeinheit bildet die Steuerung. Diese Eigenentwicklung ist unschlagbar in Bauart und Funktionalität. Der Systemaufbau kann zentral oder dezentral erfolgen, die Steuereinheit ist in verschiedenen Ausführungen, integriert in ein Türelement oder in einem separaten Gehäuse, erhältlich. Palmatic verfügt über eine CAN-Bus-Schnittstelle und ist je nach Anlagenart und -größe beliebig erweiterbar. Alle zugelassenen Komponenten, vom selbstverriegelnden Panikschloss über Halte- bzw. Haftmagnete bis hin zum motorischen Türantrieb, lassen sich zuverlässig und sicher ansteuern.

Darüber hinaus bietet Palmatic zahlreiche Funktionen: Neben Kurzzeitentriegelung und Dauer-Auf-Funktion der Fluchttür über Schlüsselschalter ist auch die Eingabe der Zeiten für Türöffnung, Alarmdauer etc. über die Menü-Software möglich. Dank der flexiblen Systemphilosophie sind alle Funktionseinheiten in Schalterprogramme verschiedener Hersteller integrierbar – beispielsweise Jung oder GIRA. Je nach Anforderung kommen Auf- und Unterputzvarianten zum Einsatz.